Odoocamp Odoo Flexibilität für kleine Unternehmen Versuchen Sie es kostenlos

Light Conversion UAB Projekt, Litauen

Kunde

Light Conversion UAB, Litauen

Branche

Herstellung von Lasern

Jahr

2014-2015

Odoo Version

7

Erbrachte Dienstleistungen

  • Anpassung vom Fertigungssystem
  • Einkaufssystem

Im Rahmen eines großen Projektes hatten wir die Ehre mit Light Conversion zusammenzuarbeiten – dem führenden Hersteller von Ultrakurzpulslasern und optischen Geräten für Industrie, Forschung und Wirtschaft. Bei der Fertigung solcher Produkte ist eine enorme Genauigkeit gefragt, was sich auch während der Planung und Umsetzung des angedachten Fertigungsmanagementsystems bemerkbar machte. Als zentrale Funktionen sollten eine Dokumentation des Laserfertigungsablaufs sowie ein Informationsabruf der Historie der verwendeten Teile implementiert werden. Light Conversion wählte hierfür ein fertig programmiertes Odoo Fertigungsmodul aus, welches unsere Odoo Entwickler entsprechend anpassen sollten. Da der Fertigungsprozess der Laserherstellung jedoch sehr komplex ist, waren umfassende Modifikationen nötig. Ein Großteil der Arbeitszeit wurde in die Umstellung des Moduls auf Einzelfertigung und die Zusammenstellung und Implementierung einer detaillierten und anpassbaren Teileliste samt Sortiersystem investiert. Eine enge Kooperation mit der Produktionsleitung war dabei von enormer Wichtigkeit. Für erste Tests wurden die Mitarbeiter einer Abteilung herangezogen. Nach zielführenden Korrekturen und Optimierungsmaßnahmen erfolgte eine Ausweitung auf weitere Abteilungen. Das daraus resultierende großartige Ergebnis haben wir dem technischen Know-how unserer Odoo Entwickler zu Verdanken, sowie der engen und sehr konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Fertigungsteam von Light Conversion. Mit diesem extrem hochwertigen und auf ein kompliziertes Verfahren zugeschnittenen Fertigungsmodul ist unser Kunde für die Zukunft bestens aufgestellt. Doch auch wir sind an den Herausforderungen dieses Projektes gewachsen und besser geworden.

„Vor dem Beginn unserer Zusammenarbeit mit dem Team von Versada wussten wir weder, welches System wir wollen, noch, welches wir brauchen. Das wichtigste Ziel lag darin, dass das System zu unseren komplizierten Fertigungsabläufen passt und die ,Verfolgung‘ der laufenden Arbeiten möglich macht, d. h., dass das System die Historie der Fertigung eines jeden Gegenstandes, die Parameter der Teile und die gesamten Informationen im Zusammenhang mit der Reparatur der Geräte erfasst. Wir haben gemeinsam unsere Bedürfnisse und den Umfang der Arbeiten festgelegt und den Prozess der Entwicklung der Arbeiten in Abschnitte eingeteilt. Nach jedem Abschnitt haben wir Tests durchgeführt, wie die eine oder andere Funktion abläuft; bei Bedarf haben wir Korrekturen vorgenommen und die Arbeiten fortgesetzt. Das war tatsächlich eine harte Arbeit, weil unsere Fertigungsabläufe kompliziert sind, weil es viele Elemente gibt und ihnen umfangreiche Informationen zugeordnet sind. Wir freuen uns darüber, dass Versada sehr schnell auf unsere Anfragen und Bitten reagiert, jedes Bedürfnis berücksichtigt und geduldig erklärt hat, wenn wir etwas bei den technischen Möglichkeiten des Systems nicht verstanden haben. Die Mitarbeiter haben eine ausgezeichnete und umfassende Arbeit geleistet und uns gezeigt, was wir tatsächlich vom System dieses Typs benötigen. Ich möchte den Projektleiter Andrius Preimantas besonders erwähnen: Er ist ein Profi mit herausragenden technischen Kompetenzen, großartigem Organisationstalent und, was besonders wichtig für dieses Projekt war, mit ungewöhnlicher Geduld.“

Marius Bardauskas

Manager von Oszilliatorgruppe

„Die Arbeit am Projekt Light Conversion war aus zwei Gründen interessant. Erstens, weil die Spezifik des Unternehmens, die Laserfertigung, eine verlockende Herausforderung war, und zweitens wegen der besonderen Erfahrungen, die das Management durch die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden gesammelt hat. Bei diesem Projekt gab es besonders viele Veränderungen im Standardsystem. Wenn man so viele Modifikationen macht, gibt es ein bestimmtes Risiko – erstens ist die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu machen, höher, wodurch die Beseitigung dieser Fehler viel Zeit in Anspruch nehmen wird, und zweitens kann sich die Inbetriebnahme des Systems sogar um Jahre verschieben, wenn man immer weitere Änderungen vornimmt. Deshalb mussten wir dem Kunden helfen herauszufinden, welche Bedürfnisse die wichtigsten sind, welche unentbehrlich für die Inbetriebnahme des Systems sind und welche auch erst später realisiert werden können. Unser Team kann alle Wünsche des Auftraggebers umsetzen! Vor der Aufnahme der Arbeiten muss man jedoch diese Wünsche sortieren und Prioritäten festlegen. Eine ziemlich große Herausforderung ist das richtige Lenken des Kunden und seiner Bedürfnisse.“

Andrius Preimantas

Solution Engineer

Weitere Projekte

Allbranded GmbH Projekt, Deutschland

Mehr

Viking 1914 + Creas A/S Projekt, Dänemark

Mehr